Europäische Beschaffungspioniere geehrt

Die Europäische Kommission hat die innovativsten und nachhaltigsten Beschaffungsprojekte aus dem Jahr 2017 vor kurzem mit den Procura + Awards in drei Kategorien ausgezeichnet.

1. Kategorie "Nachhaltige Beschaffung des Jahres 2017"

In der Gemeinde Hyvinkää in Finnland wurde eine Vorschule nach den strengen Vorgaben des nordischen Umweltzeichens erbaut. Dafür wurde der Energieverbrauch, die verwendeten Baumaterialien und chemischen Stoffe sowie Gesundheitsfaktoren genau unter die Lupe genommen. Die Vorschulkinder können nun ein gesundes Raumklima genießen. Gleichzeitig fiel um 10% weniger Abfall beim Bauprojekt an, als sonst bei gleichartigen Projekten üblich.

2. Kategorie "Innovative Beschaffung des Jahres 2017"

Das finnische Verteidigungsministerium wählte beim Kauf von Textilien einen Kreislaufwirtschaftsansatz: Die Materialien mussten mindesten 10% recyceltes Material beinhalten. Insgesamt wurden 53.000 Tücher und Handtücher eingekauft. Dadurch konnten etwa 230 Millionen Liter Wasser und 69.000 kg CO2 sowie 23 MJ Energie eingespart werden.

3. Kategorie "Beschaffungsprozess des Jahres 2017"

Beim Umzug von Public Health Wales (PHW) in Großbritannien, sollte so viel wie möglich der bestehenden Büroausstattung weiterverwendet werden. Bei einem Tag der offenen Tür für potenzielle Lieferantinnen und Lieferanten wurden alle dafür notwendigen Informationen zur Verfügung gestellt. Schließlich gewann ein Konsortium aus Sozialunternehmen die Ausschreibung. Nur 6% der Ausstattung musste neu beschafft werden. Dadurch konnten etwa 134 Tonnen CO2 eingespart werden. Gleichzeitig wurden Vollzeitstellen für Menschen mit Behinderungen sowie Langzeitarbeitslose geschaffen.

Mehr Informationen zu den Gewinnerinnen und Gewinnern erfahren Sie hier:

www.procuraplus.org/awards 

Falls Sie Interesse haben, ein ähnliches Projekt in Ihrer Organisation umzusetzen, schreiben Sie uns eine Nachricht oder kontaktieren Sie uns unter der Nummer 01/245 70 - 817. Wir unterstützen Sie gerne.

Kontakt

Serviceline: +43 1 245 70 817
(Montag bis Freitag von 9:00 – 15:30)

E-Mail: ioeb@---nospam---ioeb.at

IÖB-Servicestelle in der BBG
Lassallestraße 9B
1020 Wien

Eine Initiative von Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
Mit Unterstützung von Bundesbeschaffung GmbH