IÖB im Doppelbudget 2018/19

In den Ressorts wird eifrig geplant: Schon im März werden die Aktivitäten der Bundesministerien in Zahlen gegossen sein - was den Weg für mehr als 20 Monate vorzeichnet. Der Grund: Die Regierung erstellt ein Doppelbudget für die Jahre 2018 und 2019.

Sind Sie eingebunden? Nutzen Sie den Zeitpunkt jetzt, um die Weichen für Ihre innovativen Beschaffungsprojekte zu stellen. Denn innovative Unternehmen können mit ihren Produkten und Dienstleistungen viel dazu beitragen, dass die öffentliche Verwaltung ihre Aufgaben meistert! Zudem erwähnt das Regierungsprogramm ganz explizit, die innovationsfördernde öffentliche Beschaffung auszubauen.

Ausbau der IÖB auf Bundesebene auf 2% des Beschaffungsvolumens

Tragen Sie dazu bei, das 2%ige IÖB-Ziel für Ihr Ressort zu erreichen. Führen Sie beispielsweise einen bestimmten Prozentsatz des gesamten Ressortbudgets einer Zweckwidmung für innovative und digitale Beschaffungsprojekte zu (z.B. Budgetreservierungen für Innovations- und Digitalisierungsprojekte).

Legen Sie Themenfelder fest, wo IÖB in Ihrem Ressort einen Beitrag leisten soll!

Blockchain, künstliche Intelligenz, Cyber Security, Telemedizin sind in aller Munde. Es müssen aber nicht Megathemen der digitalen Transformation sein. Wo genau die innovative Beschaffung ansetzen soll, wissen Sie am besten. Der Bedarf ist entscheidend!

  • Denken Sie z.B. einfach an Aufgabenbereiche, die bisher besonders viele Personalressourcen gebunden haben und wo Sie effektiver werden können
  • Denken Sie an solche, die teuer waren und wo Sie Kosten einsparen können
  • Denken Sie an solche, mit denen Sie oder die Leistungsempfänger schon länger unzufrieden sind. 
  • Denken Sie an Prozesse mit mangelnder Nachhaltigkeit und mangelnder Effizienz. ü 
  • Oder halten Sie fest, was bisher gefehlt hat, um Ihre Visionen umzusetzen. 

Ein innovatives Produkt kann die Lösung sein.

Gerne helfen wir Ihnen und Ihrem Team mit einem IÖB-Workshop auf der Suche nach den Potentialen und unterstützen Sie anschließend bei Ihrem IÖB-Projekt. Greifen Sie zum Hörer und rufen Sie uns an. Oder stöbern Sie in unserer Projektdatenbank nach inspirierenden, innovativen Beschaffungen.

Kontaktperson:
Andreas Laux
Projektmanager
IÖB-Servicestelle
T.: +43 1 245 70-511
Mobil: +43 664 9649152
E-Mail: andreas.laux@---nospam---ioeb.at

 

 

Kontakt

Serviceline: +43 1 245 70 817
(Montag bis Freitag von 9:00 – 15:30)

E-Mail: ioeb@---nospam---ioeb.at

IÖB-Servicestelle in der BBG
Lassallestraße 9B
1020 Wien

Eine Initiative von Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
Mit Unterstützung von Bundesbeschaffung GmbH