Projekte vermitteln – Provision erhalten

Die IÖB-Servicestelle sucht Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner, die Potentiale für IÖB-Challenges erkennen und vermitteln.

Sie arbeiten mit Ministerien, öffentlichen Unternehmen oder Städten/Gemeinden? Sie beraten zu den Themen Strategie, Innovation, Digitalisierung oder Organisationentwicklung? Sie begleiten als Experte die Umsetzung von Projekten? Dann vermitteln Sie uns Kundinnen und Kunden, die zu einem bestimmten Thema eine kostenlose Open Innovation Challenge durchführen, und erhalten Sie dafür eine Vergütung.

Eine Projektvermittlung kommt v.a. dann in Frage, wenn Sie in Terminen denken:

„Hier braucht es einen Marktüberblick.“
„Diese Herausforderung könnte vielleicht ein Unternehmen lösen.“
„Das ist ein weiteres spannendes Thema, aber passt nicht zu meinem Portfolio.“

Je nach Umfang der vermittelten Informationen erhalten Sie zwischen 750 und 4500 EUR, wenn die Kundin oder der Kunde eine Challenge veröffentlicht.

Wie können Sie mitmachen?
Schicken Sie uns die ausgefüllte Interessensbekundung. Mit geeigneten Interessentinnen und Interessenten schließen wir einen Projektvermittlungsvertrag ab. Selbstverständlich versorgen wir Sie mit Informationen zu unseren Challenges.

In den Downloads finden Sie:

  • Die Briefingunterlagen zum Auftrag
  • Die Beilage Interessensbekundung
  • Die Beilage Projektvermittlungsvertrag
  • Eine Präsentation mit Hintergrundinformationen zu IÖB-Challenges

Interessiert? Kontaktieren Sie die IÖB-Servicestelle:

Doris Wurz
Projektmanagerin
Tel: +43 1 24570 - 515

Eine Initiative von Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort
Mit Unterstützung von Bundesbeschaffung GmbH