Mit welchem Konzept können die niederösterreichische Energie- und Umweltagentur (eNu) und das Land Niederösterreich die E-Ladeinfrastruktur in niederösterreichischen Gemeinden ausbauen?   

Diese Frage stellt sich im Zuge der neuesten IÖB-Challenge.
Niederösterreich will den Ausbau der E-Mobilität forcieren. Das Land und die Gemeinden stehen vor der Herausforderung, wie im öffentlichen Raum eine flächendeckende E-Ladeinfrastruktur aufgebaut werden kann. Besonders herausfordernd gestaltet sich die Bereitstellung von Lademöglichkeiten auf Gemeindestraßen, vor allem in bestehenden Siedlungen, die keine Möglichkeit für Ladepunkte auf privaten Grundstücken bieten. Neben der Errichtung der Ladeinfrastruktur sind der laufende Betrieb und die optimale Nutzung der Ladepunkte von großer Bedeutung.

Insgesamt 18 innovative Unternehmen haben ihre Lösungen eingereicht und stellen sich nun der Jurybewertung. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Bei Fragen steht Ihnen der Moderator der IÖB-Challenge, Hr. Manuel Schuler unter +43 1 245 70-452 oder manuel.schuler(at)ioeb.at gerne zur Verfügung.

 

Kontakt IÖB

Mo. - Do.: 09:00 - 15:30 Uhr, Fr.: 09:00 - 13:30 Uhr

Spannende Projekte

Jetzt entdecken!