Die ASFINAG verfügt seit kurzem über ein optisches Kontrollsystem für die Digitale Vignette. Die Mautpflicht in Österreich kann so bestmöglich durchgesetzt werden. 

Eckdaten des Projekts

  • Projektdauer: Juli 2017-April 2018
  • Beschaffungsvolumen: <1 Mio. EUR
  • Projektträger: ASFINAG Maut Service GmbH

Problemstellung

Seit 1. Dezember 2017 ist es in Österreich möglich, die Maut mit der Digitalen Vignette zu bezahlen. Die Registrierung und Bezahlung sind über das Internet möglich. Ein Aufkleber an der Windschutzscheibe des Fahrzeugs muss nicht mehr angebracht werden. Gültig ist die Digitale Vignette für Fahrzeuge unter 3,5 t, die auf österreichischen Autobahnen und Schnellstraßen fahren.

Mit der Einführung der Digitalen Vignette konnten Kontrollorgane keine optische Überprüfung der Mautentrichtung mehr durchführen. Ziel der ASFINAG war es, elektronische Geräte zu beschaffen, die eine Kontrolle der Digitalen Vignette ermöglichen.

Vorgehensweise

Im Jahr 2017 führte die ASFINAG eine öffentliche Ausschreibung mit vorheriger Bekanntmachung durch und definierte Kriterien für die neue Anlage. In einem zweistufigen Verfahren wählte sie potentielle Lieferanten aus. Entsprechend den Bewertungskriterien vergab die ASFINAG das Projekt an den Bestbieter EFKON GmbH.

In der Umsetzungsphase des Projektes arbeiteten Auftraggeber und Auftragnehmer eng zusammen. In Abstimmungsmeetings wurden Vertreter der operativen Einheiten eingebunden. Das stellte sicher, dass die Anforderungen der Personen, die jetzt die Geräte verwenden, berücksichtigt werden.  

Innovativer Charakter

Das Projekt umfasste die Entwicklung eines Systems zur automatischen Fahrzeugerfassung, Identifizierung und Überprüfung, ob eine gültige Vignette für das jeweilige Fahrzeug vorhanden ist. Zu dieser Überprüfung gehört die Meldung des Ergebnisses an eine Vollzugsbehörde, die anschließend weitere Schritte setzt, wie das Anhalten des Fahrzeugs.

Das System funktioniert sowohl bei Fahrzeugen in Bewegung, ohne den Verkehrsfluss zu stoppen, als auch bei stehenden Fahrzeugen. Die Handhabung ist einfach und ermöglicht einen schnellen und einfachen Auf- und Abbau der Anlage.  

Ergebnis & Mehrwert

Das Überwachungssystem N-FORCE PLP100 von EFKON für die Digitale Vignette vereint alle notwendigen Funktionen kompakt in einem einzigen Gerät. Die stark vereinfachte Montage und Installation ermöglichen häufige Ortswechsel. Von einer Position am Straßenrand aus überwacht das System den Verkehr und macht hochauflösende Bilder der vorbeifahrenden Fahrzeuge. Ein gekoppeltes Rechnersystem prüft die Daten darauf, ob für das Fahrzeug eine gültige Vignette existiert. Das Ergebnis dieser Überprüfung wird zur Auswertung an das Kontrollorgan übermittelt.

Die Vorteile der neuen Anlage im Überblick

  1. Einfache und schnelle Prüfung sowie Durchsetzung der Mautpflicht
  2. Keine Beeinträchtigung des Verkehrsflusses
  3. Automatische Kennzeichenerkennung
  4. Sofortige Weiterleitung von Maut-Verletzungen
  5. Geringes Gewicht, energieautarke Anlage
  6. Rasche Installation

Ansprechperson
EFKON GmbH
Bernhard Czar
bernhard.czar@efkon.com