Schon bisher waren die ASFINAG, die Österreichische Bundesforste AG und die Wiener Linien Innovationstreiber unter den öffentlichen Organisationen in Österreich. Und schon bisher haben sie die Expertise und Begleitung der IÖB-Servicestelle für den Innovationseinkauf genutzt. Mit dem Abschluss der Kooperationsvereinbarung IÖB-Game-Changer bestärken die ausgegliederten Unternehmen des Bundes sowie der Stadt Wien ihre gemeinsamen Aktivitäten mit der IÖB-Servicestelle. Die Kooperationspartner bekennen sich zu einer langfristen und systematischen Zusammenarbeit, um IÖB-Projekte zu initiieren, mit innovationsfreundlichen Markterkundungen vorzubereiten und bis zum Zuschlag zu bringen. Der Innovationsgeist wird gelebt und neue Formate gemeinsam erprobt.

Gemäß der IÖB-Leitmotive profitieren davon sowohl die öffentliche Organisation und ihre Mitarbeitenden, als auch die Kundinnen und Kunden. Die IÖB-Servicestelle reserviert dafür einen Teil ihrer Ressourcen und entwickelt am Bedarf der Game-Changer orientierte Leistungen. 

Was beinhaltet diese Vereinbarung?

Auf Basis eines jährlich stattfindenden IÖB-Workshops definieren die einzelnen Kooperationspartner relevante Initiativen.

Aufgrund der Finanzierung der IÖB-Servicestelle durch die Bundesministerien für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort sowie Verkehr, Innovation und Technologie gilt für Game-Changer sowie für andere öffentliche Auftraggeber und Unternehmen: Sämtliche Leistungen der IÖB-Servicestelle, die in der Bundesbeschaffung GmbH angesiedelt ist, sind kostenlos.

Das sagen die Beteiligten:

Die Bundesbeschaffung sieht in der Unterzeichnung der IÖB-Game-Changer-Vereinbarung zwischen der IÖB-Servicestelle in der BBG und drei ihrer engsten Partner - der Asfinag, den Österreichischen Bundesforsten und den Wiener Linien – einen wichtigen Schritt. Mit gemeinsamer Planung kann die innovationsfördernde öffentliche Beschaffung auf die nächste Stufe gehoben werden. Wir bedanken uns für die Wertschätzung der Leistungen unserer IÖB-Servicestelle!“ Andreas Nemec und Gerhard Zotter, Geschäftsführer der Bundesbeschaffung GmbH

Wir haben gemeinsam mit der IÖB bereits zwei Innovation-Challenges erfolgreich durchgeführt, unter anderem im vergangenen Jahr zum Thema begrüntes Wartehäuschen. Wir freuen uns auf einen weiteren intensiven Austausch mit der IÖB-Servicestelle und sind gespannt, welche Potentiale und innovativen Lösungen uns 2020 erwarten.“ Cornelia Nussbaumer, Innovationsmanagerin Wiener Linien.

Die Zusammenarbeit mit der IÖB ermöglicht uns neue Technologien auf ihre technische und betriebliche Sinnhaftigkeit und Funktionalität zu überprüfen. Wir freuen uns, diese Kooperation zukünftig gemeinsam auszubauen.“  Thomas Greiner, Strategie-Owner Innovation ASFINAG

„Die Bundesforste setzen auch bei der Beschaffung auf Innovation. Die Leistungen der IÖB-Servicestelle verleihen uns hierbei Rückenwind. Nach einem gemeinsamen Workshop im vergangenen Jahr freuen wir uns nun darauf, in Kürze die erste IÖB-Challenge veröffentlichen zu können.“  Manfred Hofstätter, Leiter Innovation der Österreichischen Bundesforste.

Kontakt IÖB

Mo. - Do.: 09:00 - 15:30 Uhr, Fr.: 09:00 - 13:30 Uhr

Spannende Projekte

Jetzt entdecken!