Zum Inhalt

Hintergrund

Verantwortungsvoller Lärmschutz ist für die ASFINAG ein zentrales Thema. Österreich liegt schon mit den bisherigen Maßnahmen an seinen Autobahnen und Schnellstraßen im europäischen Vergleich an der Spitze. Darauf aufbauend soll nun mit innovativer Technologie der nächste Schritt folgen. Akustik- und Schwingungstechnologie oder gar aktive Geräuschunterdrückung könnten in Zukunft gegen den Lärm von vorbeifahrenden Fahrzeugen oder von Baustellen wirken.

Fragestellung

Welche Technologien können die Lärmlast auf Autobahnen und Schnellstraßen zukünftig reduzieren?

Gewünschtes Ergebnis

Gesucht werden Einreichungen von Unternehmen unterschiedlicher Branchen: Akustik-ExpertInnen, Industrie-, Anlagen und Isolationsbau, Automotive etc. Für die Gesamtlösung müssen unterschiedliches Know-how und Fertigkeiten ineinandergreifen.

Nächste Schritte

  • Einreichungen werden bis 28. September 2020 entgegengenommen. Danach ist die Jury am Zug

Hier finden Sie weitere Informationen zur Challenge.

Gerne können Sie sich auch an die IÖB-Servicestelle wenden, um etwaige Fragen zu klären: andreas.laux(at)ioeb.at  bzw. +43 1 245 70-511

Weiterführende Links

 

Kontakt IÖB

Mo. - Do.: 09:00 - 15:30 Uhr, Fr.: 09:00 - 13:30 Uhr

Spannende Projekte

Jetzt entdecken!