Zum Inhalt

 

 

Das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) und die IÖB-Servicestelle suchen ab dem 28. Juni 2022 im Rahmen des IÖB-Mobilitäts-Calls 2022 Innovationen aus und für Österreich für ein klimaneutrales Mobilitätssystem.

Österreich hat sich die Erreichung der Klimaneutralität bis 2040 zum Ziel gesetzt. Der Wandel zu einem klimaneutralen, nachhaltigen und inklusiven Mobilitäts- und Transportsystem im urbanen sowie ländlichen Raum ist dabei zentral. Innovationen und neue Lösungswege spielen bei dieser Mobilitätswende eine wesentliche Rolle.

Mit dem geplanten IÖB-Mobilitäts-Call 2022 sucht das BMK gemeinsam mit der IÖB-Servicestelle Innovationen, die einen Beitrag zur Realisierung der Vision des österreichischen Mobilitätssystems bis 2040 leisten und im öffentlichen Sektor eingesetzt werden können.

Durch den IÖB-Mobilitäts-Call 2022 erhalten Sie die Gelegenheit, Ihre Produkte und Dienstleistungen einem breiteren Publikum im öffentlichen Sektor bekannt zu machen. Öffentlichen Institutionen als potentiellen Käufern wird im Sinne der klimapolitischen Zielsetzungen der Bundesregierung die Chance geboten, aktuellen und zukünftigen Herausforderungen mit neuen Lösungen besser zu begegnen.

Lösungen werden in den folgenden Kategorien gesucht:

Produkte und Dienstleistungen für innovativen Bau, Betrieb und Wartung von physischen und digitalen Verkehrsinfrastrukturen sowie zur Gestaltung öffentlicher Mobilitätsräume; Produkte und Dienstleistungen zur Optimierung der Kapazitäten und des Verkehrsflusses auf Schiene/Straße/Radweg/Wasserstraße in Einklang mit den Zielen des Mobilitätsmasterplans; z.B. intelligente Stadt und Straße, überregionale Verkehrsinfrastruktur.

  • Innovative Lösungen für Infrastruktur und Verkehrsmanagement: Produkte und Dienstleistungen für innovativen Bau, Betrieb und Wartung von physischen und digitalen Verkehrsinfrastrukturen sowie zur Gestaltung öffentlicher Mobilitätsräume; Produkte und Dienstleistungen zur Optimierung der Kapazitäten und des Verkehrsflusses auf Schiene/Straße/Radweg/Wasserstraße in Einklang mit den Zielen des Mobilitätsmasterplans; z.B. intelligente Stadt und Straße, überregionale Verkehrsinfrastruktur.
  • Innovative Lösungen für Mobilitäts- und Logistikmanagement: Mobilitäts- und Transportangebote, die multimodale Wege- und Logistikketten unter Nutzung umweltfreundlicher Verkehrsträger bzw. Fortbewegung ermöglichen sollen; z.B. Sharing-Modelle, Mobilitätsknotenpunkte, On-Demand, Mikro-ÖV, Mobility/Transport-as-a-Service, kommunale Aufgaben wie Recycling und Abfalltransport, Lieferkettenoptimierung.
  • Innovative Maschinen und Fahrzeuge: Nach den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft produzierte oder klimaneutral betriebene sowie automatisierte Maschinen und Fahrzeuge (und deren Komponenten) für Anwendungen in der Kommunalwirtschaft, Forstwirtschaft, dem Tourismus und dem öffentlichen Verkehr.  

Die Bundesministerin zum IÖB-Mobilitäts-Call 2022:

Leonore Gewessler, Klimaschutzministerin: „Mit dem IÖB-Mobilitäts-Call 2022 suchen wir jene Innovationen aus und für Österreich, die einen Beitrag für ein klimaneutrales, nachhaltiges und inklusives Mobilitäts- und Transportsystem im urbanen sowie ländlichen Raum leisten können. Damit holen wir die besten Lösungen vor den Vorhang, welche eine zentrale Rolle für diese Mobilitätswende spielen und insbesondere von der öffentlichen Hand in ihrer Vorbildrolle verstärkt eingesetzt werden können. Von dieser Win-Win-Situation profitieren alle gleichermaßen: österreichische Unternehmen, der öffentliche Sektor sowie unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger.“

Ihr Vorteil als teilnehmendes Unternehmen

Ihr Vorteil als teilnehmendes Unternehmen

Alle eingereichten Lösungen werden von einer Jury aus Innovations- und Fachexpertinnen und -experten bewertet und erhalten bei einer positiven Bewertung ein kostenloses Schaufenster am Marktplatz Innovation mit folgenden Vorteilen:

  • Sie erhalten für Ihre Lösung das IÖB-ausgezeichnet Siegel, das Sie für die Bewerbung Ihrer Lösung einsetzen können.
  • Sie können Ihre Lösung im e-Shop der BBG über die Direktvergabeplattform Innovation zu vergünstigten Konditionen anbieten (dieses Angebot gilt nur für Lösungen, die unterhalb der Direktvergabeschwelle liegen). Die IÖB-Servicestelle übernimmt 25% der Grundgebühr von 2.000 EUR pro Jahr.
  • Sollte Ihr Produkt/Ihre Lösung im e-Shop der Bundesbeschaffung abrufbar sein, können Sie das IÖB-ausgezeichnet Siegel im e-Shop verwenden, um Ihre Sichtbarkeit zu erhöhen.
  • Die IÖB-Servicestelle bewirbt Ihre Lösung im Rahmen ihrer regelmäßigen Kommunikationstätigkeiten und lädt regelmäßig Unternehmen ein, um Ihre Lösungen bei öffentlichen Institutionen vorzustellen oder auf Veranstaltungen zu präsentieren.

Die zwei besten Lösungen pro Kategorie, die von der Jury als solche bzw. als Siegerlösungen identifiziert werden, werden im Rahmen der Siegerehrung mit Frau Bundesministerin Leonore Gewessler einem breiten Fachpublikum vorgestellt.

Darüber hinaus gibt es für die insgesamt sechs Siegerlösungen folgende Benefits:

  • Persönlicher Austausch bei einem Co-Creation Workshop oder einem Innovations-Frühstück mit Vertreter:innen der Kategorie-Partner des IÖB-Mobilitäts-Calls 2022;
  • Ausführliches Porträt über die Kanäle der IÖB-Servicestelle inklusive Sonderaussendung an relevante Kunden;
  • Kostenlose Nutzung der DVP (Direktvergabeplattform) im e-Shop der BBG für ein Jahr mit Start Jänner 2023;
  • Kostenlose Teilnahme und Standplatz bei der BBG Messe „Nutzen Leben“ 2023;
  • Maßgeschneiderte Unterstützung durch die IÖB-Servicestelle auf der Suche nach geeigneten Kundengruppen im öffentlichen Sektor.

Kategorie-Partner aus der Praxis

Jede der Kategorien wird von Expertenorganisationen aus dem öffentlichen Sektor begleitet. Die Kategorie-Partner stellen einige zusätzliche Unterstützungsangebote für die Siegerlösungen zur Verfügung (siehe oben). Ferner werden sie von der IÖB-Servicestelle über alle von der Jury ausgewählten Lösungen direkt informiert und setzen sich mit diesen intensiv auseinander.

Reichen Sie jetzt ein!

Bis zum 5. September 2022 können Unternehmerinnen und Unternehmer ihre Lösungen auf der IÖB-Innovationsplattform unter www.ioeb-innovationsplattform.at/ioebcall2022 einreichen. Danach bewertet unsere Expert:innenjury auf Basis der IÖB-Marktplatz-Kriterien die eingereichten Lösungen. Die Ergebnisse stehen bis November 2022 fest.

Kontakt IÖB

Mo. - Do.: 09:00 - 15:30 Uhr, Fr.: 09:00 - 13:30 Uhr

Spannende Projekte

Jetzt entdecken!