Das BMVIT erarbeitete in dem Projekt „Optimierung und Ausrichtung der Jugendansprache zu FTI-Bildungsangeboten“ konkrete Strategien, um Jugendliche gezielt für das Berufsangebot im Forschungsbereich anzusprechen.

Eckdaten

Projektdauer: 2 Monate
Beschaffungsvolumen: 10.080,00 netto
Projektträger: BMVIT

Problemstellung
Junge Menschen gezielt fördern und ihnen Chancen für ihre Zukunft bieten - In Zeiten des digitalen Wandels nicht so einfach. Dabei bietet der Forschungsbereich ausgezeichnete Berufschancen, die Jugendliche nützen können.

Wie möchten junge Menschen angesprochen werden? Über welche Kanäle soll das passieren? Wissen Jugendliche auch über das vielfältige Berufsangebot in der Forschung Bescheid?
Im Auftrag vom BMVIT sollten diese Fragen im Projekt „Optimierung und Ausrichtung der Jugendansprache zu FTI-Bildungsangeboten“ konkret erarbeitet werden.

Vorgehensweise
Das Projekt fand im Zeitraum von Jänner 2018 bis Februar 2018 statt. Mit einem Beschaffungsvolumen von 10.080 Euro wurde es direkt an die innovativen Unternehmen talentify und PlanSinn vergeben.
Mit der talentify GmbH als Partner konnte das Projekt zielgruppenspezifisch optimiert werden. talentify.me arbeitet mit Jugendlichen im Alter von 13 bis 19 Jahren und unterstützt in der inhaltlichen Aufbereitung und der Wahl passender Kommunikationskanäle.

Innovativer Charakter
Mithilfe der Design-Thinking-Methode setzen sich Jugendliche frühzeitig mit Werbeaktionen im Bereich Forschung, Technologie & Innovation auseinander.
Im Anschluss nahmen die Jugendlichen an Fokusgruppen sowie einer Online-Befragung teil. Die Ergebnisse aller Methoden ergaben zusammen das Fundament für die kreative Gestaltung der für die Kampagne verantwortlichen Werbeagentur.

Ergebnis & Mehrwert
Ziel des Workshops war es - ganz im Sinne eines “Design Thinking” Ansatzes - nicht nur die gewonnenen Erkenntnisse der Fokusgruppe zu besprechen, sondern das Know-how und Wissen einer heterogenen Gruppe zu nutzen, um gleich in ein gemeinsames Gestalten bzw. Ableiten von Maßnahmen zu kommen.

Mögliche Maßnahmen umfassen beispielsweise:

Website
Eine Website mit Jugend-Bildungsangeboten soll übersichtlich und leicht verständlich sein. Auf der Landing-Page sollte klar ersichtlich und prägnant formuliert sein, wer Anbieterinnen und Anbieter sind, was das Angebot ist und wie man sich dafür bewerben kann.

Kampagne
Laut Umfrage ist den Jugendlichen bei der Wahl des Praktikums eine spannende Tätigkeit und eine gute Beschreibung wichtig.
        
Sowohl die Jugendlichen der Umfrage als auch jene der Fokusgruppe sehen Videos als geeignetes Tool. Wichtig scheint ihnen hier: Kurz, authentisch und ansprechend.

Social Media
Instagram-Slideshows können zukünftig als geeignete Instrumente zur Jugendansprache dienen um auf die Angebote von BMVIT und FFG aufmerksam zu machen.

Die gesammelten Ergebnisse dienen nun dem BMVIT der Umsetzung folgender Zielsetzungen:

  • Bewusstseinsbildung für das FTI-Bildungsangebot
  • Möglichkeit zu Know-how- und Wissenstransfer einer heterogenen Gruppe
  • Einbindung junger Menschen in Gesamtprozess
  • Identifikation Jugendlicher mit zukunftsträchtigen Berufsbildern
  • Erkenntnisgewinnung zu jugendgerechter Ansprache auf Websites, Kampagnen & Social Media Aktivitäten


Ansprechpartner

Talentify
Flory Achammer
flory@talentify.me